Viren

GandCrab v5.0.4 Ransomware Entschlüsseler und Anleitung zur Entfernung

GandCrab v5.0.4 Ransomware Entschlüsseler und Anleitung zur Entfernung

Die neue GandCrab v5.0.4 Variante des schändlichen Ransomware-Stammes ist in schneller Folge nach dem Vorläufer in Umlauf gekommen, wobei einige Optimierungen in Kraft getreten sind.

Heutzutage müssen Kriminelle niemanden mehr entführen, um Erpressung zu betreiben. Die allgegenwärtige Konnektivität über das Internet hat es solchen Verbrechen ermöglicht, digital zu werden. Demzufolge fangen sich Tausende von Computeranwendern auf der ganzen Welt jeden Tag bösartigen Code ein, dessen Typus die Kryptographie verwendet, um Daten im Handumdrehen unzugänglich zu machen. Da es bei diesem Szenario darum geht, den Entschlüsselungsschlüssel zu bekommen, können die Gauner, die diesen geheimen Datenblock aufbewahren, einen stark Ausgangspunkt haben und verlangen Geld – meist Kryptowährung – für die Wiederherstellung der scheinbar verlorenen Dateien.

Die Autoren der GandCrab-Ransomware, einer der dominierenden Linien zu diesem Zeitpunkt, erfinden das Rad überhaupt nicht neu und bleiben diesem ausgetretenen Weg treu, der für so ziemlich jede andere Erpressungs-Malware-Familie da draußen üblich ist. Diese Infektion, einschließlich der neuesten Variante GandCrab 5.0.4, hebt sich jedoch in gewisser Weise von der Mehrheit ab.

GandCrab 5.0.4 Ransomware-Angriff in vollem Gange

Im Gegensatz zu vielen anderen Lösegeld-Trojanern auf der ganzen Welt erweitert GandCrab v5.0.4 den visuellen Bedrohungseffekt, indem es den Desktop-Hintergrund auf einem kontaminierten Host auswechselt. Es ersetzt einfach das vom Opfer bevorzugte durch ein dunkel gefärbtes Bild mit einem Text als Anleitung zur Wiederherstellung. Diese Taktik lässt den Angriff erschreckender erscheinen und zwingt viele Opfer, sich mit ihrer Lösegeldzahlung zu beeilen. Auch dieses Vorkommen nutzt eine Verschmelzung verschiedener Streumechanismen. Es kann Hosts durch bösartigen Spam, RDP-Brutale-Gewalt-Angriffe (Brute Force), schlechten Code, der auf kompromittierten Webseiten lauert, und sog. Exploit-Kits (Ausbeutungs-Sets) erreichen, die ungepatchte Software-Schwachstellen ausnutzen.

Sobald der Angriff stattgefunden hat, sieht sich das Opfer einer Reihe von offensichtlichen Folgen gegenüber. Zusätzlich zu den oben genannten Desktop-Hintergründen, die durch den Drecksack ausgewechselt worden sind, sperrt GandCrab 5.0.4 die persönlichen Dateien des Opfers und fügt jedem eine zufällige Erweiterung beliebiger Länge hinzu. Das Suffix kann bis zu 9 Zeichen lang sein und, obwohl es keinen Sinn zu machen scheint und keiner offensichtlichen Logik folgt, ist es für jedes Opfer einzigartig, und das ist der Trick für die Gauner, da sie die infizierten Benutzer auf diese Weise identifizieren können. Infolgedessen verwandelt sich ein Beispiel mit dem Namen 1.pdf in 1.pdf.lwgapmlcu oder ähnliches Kauderwelsch.

[random]-DECRYPT.txt Lösegeldforderung mit Entschlüsselungsschritten aus Sicht des Angreifers

Das nicht übertragbare Attribut eines Ransomware-Angriffs – und GandCrab 5.0.4 bildet da keine Ausnahme – ist eine Lösegeldforderung oder eine Reihe von ihnen. In diesem Fall werden die Opfer angewiesen, in eine Datei namens [random string]-DECRYPT.txt zu schauen, in der das Segment in Klammern gleich der neu zugewiesenen Dateierweiterung ist, mit der Ausnahme, dass die Zeichen groß geschrieben sind. Im Wesentlichen ist dieses Dokument eine Anleitung, die Schritte auflistet, um mit dem Verfahren der Datenrettung zu beginnen, falls das Opfer mit dem Lösegeld überhaupt einverstanden ist. Er fordert den infizierten Benutzer auf, den Tor-Browser zu installieren und seinem persönlichen Link über dieses datenschutzorientierte Internet-Navigationstool zu folgen. Dieser Link führt zur Bezahlseite, auf der steht, wie viel und an wen man bezahlen soll. Der Betrag liegt typischerweise bei etwa 800 USD im Wert von Bitcoin oder DASH. Nun, das ist im Grunde genommen der auffällige Teil der Aktivität des Schädlings. Das ist aber nur die Spitze des Eisbergs.

Berichten der Opfer zufolge unterstützt das Entschlüsselungstool Version 5.0.4 nicht, obwohl es für Subeditionen der fünften Generation des Täters bis zur Version 5.0.3 Wunder wirkt. Darüber hinaus ist eine wirklich bizarre Sache an GandCrab 5.0.4, dass es Bilder einer bestimmten Person über das gesamte geplagte System verteilen kann. Das sind Fotos von jemandem namens Valery Sinyaev, der sich als Finanzmanager bei einem russischen Logistikunternehmen herausstellt. Die Ransomware-Schöpfer hegen wahrscheinlich einen Groll gegen dieses Individuum, was auch immer.

GandCrab v5.0.4 ist im Grunde immer noch eine ernsthafte Bedrohung und die Kriminellen haben einige Kodierungs- und kryptografische Optimierungen vorgenommen, um eine einfache Wiederherstellung zu verhindern. Obwohl die Infektion derart programmiert ist, um Volumeschattenkopien der Dateien eines Benutzers zu löschen, versucht sie dies am Ende der Angriffskette zu tun, was nicht wirklich der übliche Ansatz ist. Dies kann eine kleine Chance auf einen Fehler bei der Deaktivierung des VSS geben. Jedenfalls ist ein solcher Vektor der Datenwiederherstellung einen Versuch wert. Alle anwendbaren Wiederherstellungsmethoden, darunter dieser, werden im Folgenden ausführlich beschrieben.

Automatische Entfernung des GandCrab 5.0.4 Ransomware

Die Ausrottung dieser Ransomware kann mit zuverlässiger Sicherheitssoftware effizient erreicht werden. Wenn Sie sich an die automatische Reinigungstechnik halten, wird sichergestellt, dass alle Komponenten der Infektion gründlich von Ihrem System ausgelöscht werden.

1. Laden Sie das empfohlene Sicherheitsprogramm herunter und lassen Sie Ihren PC auf böswillige Objekte überprüfen, indem Sie die Option Computer Jetzt Scannen auswählen

2. Der Scan zeigt eine Liste der erkannten Objekte. Klicken Sie auf Bedrohungen Beheben, um den Virus und die damit verbundenen Infektionen von Ihrem System zu entfernen. Diese Phase des Säuberungsprozesses fertig zu stellen wird höchstwahrscheinlich zur vollständigen Beseitigung der eigentlichen Pest führen. Jetzt stehen Sie vor einer größeren Herausforderung – versuchen Sie Ihre Daten zurück zu bekommen.

Dateien wiederherstellen, die von der GandCrab v5.0.4 Ransomware verschlüsselt wurden

Problemlösung 1: Verwenden Sie Datei Wiederherstellungs-Software

Es ist wichtig zu wissen, dass der GandCrab 5.0.4 Virus Kopien Ihrer Dateien erstellt und verschlüsselt. Inzwischen werden die Originaldateien gelöscht. Es gibt Anwendungen da draußen, welche die entfernten Daten wiederherstellen können. Hierzu können Sie Tools wie Data Recovery Pro nutzen. Die neueste Version der besagten Ransomware neigt dazu, sichere Löschung mit mehreren Überschreibungen anzuwenden, aber auf jeden Fall ist diese Methode einen Versuch wert.

DownloadLaden Sie Data Recovery Pro herunter

Problemlösung 2: Nutzen Sie Backups

In erster Linie ist dies eine gute Möglichkeit, Ihre Dateien wiederherzustellen. Es ist jedoch nur anwendbar, wenn Sie die auf Ihrem Computer gespeicherten Informationen gesichert haben. Wenn ja, versäumen Sie nicht, von Ihrer Voraussicht zu profitieren.

Problemlösung 3: Verwenden Sie Shadow Volume Kopien

Falls Sie es nicht wissen, das Betriebssystem erstellt so genannte Shadow Volume Kopien jeder Datei, solange die Systemwiederherstellung auf dem Computer aktiviert ist. Da Wiederherstellungspunkte in bestimmten Intervallen erstellt werden, werden Schnappschüsse von Dateien, die zu diesem Zeitpunkt erscheinen, ebenfalls erzeugt. Sie sollten aber wissen, diese Methode sichert nicht die Wiederherstellung der neuesten Versionen Ihrer Dateien. Es ist jedoch sicherlich einen Versuch wert. Dieser Weg einer Problemlösung ist auf zwei Arten möglich: manuell und durch die Verwendung einer automatischen Lösung. Werfen wir zunächst einen Blick auf den manuellen Prozess.

  • Verwenden Sie die Funktion Vorgängerversionen

    Das Windows Betriebssystem bietet die eingebaute Möglichkeit, die vorherige Version von Dateien wiederherzustellen. Dies lässt sich auch auf Ordner anwenden. Rechtsklicken Sie einfach auf eine Datei oder einen Ordner, wählen Sie Eigenschaften und wechseln Sie auf den Vorgängerversionen genannten Tab. Innerhalb dieses Versionsbereiches sehen Sie die Liste der gesicherten Kopien der Datei/des Ordners mit den dazugehörigen Zeit- und Datumsangaben. Wählen Sie den aktuellsten Eintrag und klicken Sie auf Kopieren, falls Sie das Objekt an einen neuen Ort wiederherstellen wollen, den Sie angeben können. Wenn Sie auf den Wiederherstellen-Knopf klicken, wird das Objekt an seinem ursprünglichen Ort wiederhergestellt.vorherige-versionen

  • Nutzen Sie das Shadow Explorer-Werkzeug

    Dieser Weg erlaubt es Ihnen, vorherige Versionen von Dateien und Ordnern auf automatische Weise statt von Hand wiederherzustellen. Laden Sie dafür die Shadow Explorer-Anwendung herunter und installieren Sie sie. Nachdem Sie sie gestartet haben, wählen Sie den Laufwerksnamen und das Datum der angelegten Dateiversionen. Rechtsklicken Sie auf den betroffenen Ordner oder die Datei und wählen Sie die Export-Option. Geben Sie dann einfach den Ort an, an welchen die Daten wiederhergestellt werden sollen.shadow-explorer-export

Verifizieren Sie, ob die GandCrab 5.0.4 Ransomware vollständig entfernt worden ist

Noch einmal, Malware Entfernung allein führt nicht zur Entschlüsselung Ihrer persönlichen Dateien. Die oben genannten Methoden zur Datenwiederherstellung können zum gewünschten Ergebnis führen oder auch nicht, aber die Ransomware selbst gehört nicht auf Ihren Computer. Übrigens kommt es oft zusammen mit anderer Malware, weshalb es definitiv Sinn macht, Ihr System mit automatischer Sicherheitssoftware wiederholt zu scannen, um sicherzustellen, dass keine schädlichen Überreste dieses Virus und damit verbundenen Bedrohungen in der Windows Registrierung und anderen Stellen bleiben.

Laden Sie GandCrab 5.0.4 Scanner und Entferner herunter

Leave a Comment (0) ↓

Leave a Comment