More

    CainXPii Screenlocker

    CainXPii ist ein Screenlocker-Virus, der Dateien zwar nicht verschlüsselt, aber die opfer daran hindert, auf sie zuzugreifen, indem Änderungen an dem System-Boot vorgenommen werden. Der Mechanismus des Virus basiert auf dem erfolgreichsten Screenlocker des Vorjahres, die Hitler Ransomware. Wie sein Vorgänger befällt dieser unerwünschte Gast Computer auf betrügerische Weise und versteckt seine schädliche Software in Minecraft.exe – eine Datei, die wie die .exe-Datei des beliebten Blöckchen-Spiels aussieht.

    Unglücklicherweise aktiviert die Öffnung der Datei durch den nichtsahnenden Nutzer den Download-Vorgang der Betrugssoftware. Der Virus wird dann die Windows Registry verändern, die Funktionalität des Task Managers ausschalten und mehrere verborgene Prozesse auf dem infizierten Rechner ausführen, um den Bodensatz für den Angriff zu legen und die Entfernung von CainXPii zu verhindern. Wenn das geschehen ist, wartet der Virus, bis der Computer neugestartet wird und zeigt dann seine Erpressernachricht an, bevor der PC den Startschirm hochgefahren bekommt.

    CainXPii Ransomware

    Die Wahl der Verbrecher für die Bezahlung des Lösegelds via PaysafeCard dürfte nicht überraschen. Auch wenn Krypto-Ransomware normalerweise auf Bitcoin setzen, verwenden Screenlocker-Aussender gern diese Zahlungsmethode, da hiermit rasch Profite eingefahren werden können, ohne dass die Opfer sich mit dem langwierigen und komplizierten Prozess auseinander setzen müssen, Kryptowährungen zu kaufen und diese auf die Konten der Verbrecher zu übertragen. Es muss angemerkt werden, dass der Virus willkürlich Dateien vom Computer löscht, wenn das opfer versucht, den blockierten Bildschirm zu verlassen oder den Computer neuzustarten. Wenn Sie also vorhaben, den CainXPii-Virus von Ihrem infizierten Rechner entfernen zu wollen, sollten Sie das sicher tun, damit der Virus keine weiteren Schäden anrichtet. Zunächst brauchen Sie dafür ein ausgefeiltes Antiviren-Programm und dem professionellen Ratschlag folgen, den Sie am Ende des Artikels finden, um die Entfernung korrekt durchführen zu können.

    Das Prinzip hinter dem Eindringen ins System

    CainXPii basiert auf der Hitler Ransomware, was bedeutet, dass er sich auf die gleiche Weise verbreiten könnte, wie sein berüchtigter Verwandter. Wie bereits gesagt, nutzt der Virus eine maskierte Datei, um in das System zu gelangen. Wie aber platziert der Angreifer Minecraft.exe auf dem Rechner des Opfers? Da gibt es unterschiedliche Wege, auf denen das geschieht. Zum einen wird die falsche Minecraft-Anwendung auf willkürlich ausgewählten Webseiten zum Teilen von Software und P2P-Netzwerken geteilt. Daneben wird der Virus auch per E-Mail verschickt, wobei er sich aktiviert, wenn er auf den Zielrechner heruntergeladen und die falsche Anwendung gestartet wird. Schließlich versuchen die Verbrecher über irreführende Werbebanner mit eingebautem Download-Link für die CainXPii-Software den Nutzer dazu zu bewegen, sich die Schadsoftware herunterzuladen. Die Wahrscheinlichkeit für diese Variante steigt, wenn der Rechner bereits mit Adware oder ähnlichen werbebasierten Viren befallen ist.

    Automatisierte Entfernung der CainXPii Ransomware

    Ausrottung dieser Ransomware können effizient mit zuverlässiger Sicherheitssoftware. Das Festhalten an der automatischen Bereinigung Technik sorgt dafür, dass alle Komponenten der Infektion gründlich gewischt bekommen von Ihrem System.

    1. Laden Sie den empfohlenen Sicherheits Dienstprogramm herunter und überprüfen Sie den Computer durch einen Klick auf Computer Jetzt Scannen.

    CainXPii Virus Entferner herunterladen

    2. Die Messung wird mit einer Liste der gefundenen Objekte. Klicken Sie auf Bedrohungen Beheben, um das Virus und die damit verbundenen Infektionen aus dem System entfernt. Abschluss dieser Phase der Bereinigungsprozess wird höchstwahrscheinlich dazu führen, dass komplette Ausrottung der Seuche. Jetzt sind sie vor eine größere Herausforderung - versuchen Sie es und holen Sie sich Ihre Daten zurück.


    Rettung verschlüsselter Dateien

    Es wurde bereits erwähnt, dass CainXPii eine starke Verschlüsselung nutzt um die Dateien nutzlos zu machen, es gibt also keinen Zauber, der die in Kürze rückgängig macht, außer natürlich, der Bezahlung des Lösegeld. Es bestehen jedoch Techniken, die Ihnen bei der Wiederherstellung der wichtigen Dateien helfen können – hier erfahren Sie mehr darüber.

    1. Programme zur automatischen Dateiwiederherstellung

    Es ist interessant zu wissen, dass CainXPii die originalen, unverschlüsselten Dateien, löscht. Die Kopien werden von der Ransomware bearbeitet. Aus diesem Grund können Anwendungen wie Stellar Data Recovery die gelöschten Objekte wiederherstellen, auch wenn diese sicher gelöscht wurden. Diese Methode ist die Zeit wert und hat sich Effektivität bewiesen.

    Laden Sie Stellar Data Recovery herunter

    2. Schattenkopien (Volume Shadow Copies)

    Dieser Ansatz nutzt das Windows Backup von Dateien auf dem Computer, die an jedem Wiederherstellungspunkt vorgenommen wird. Eine wichtige Kondition muss jedoch eintreffen: Dies funktioniert wenn die Systemwiederherstellung vor der Infektion aktiviert wurde. Des Weiteren werden Änderungen einer Datei, die nach dem Wiederherstellungspunkt geändert wurde, nicht in der wiederhergestellten Version vorliegen.

    • Nutzen Sie das Vorherige Dateiversionen-FeatureDas Windows Betriebssystem bietet die eingebaute Möglichkeit, die vorherige Version von Dateien wiederherzustellen. Dies lässt sich auch auf Ordner anwenden. Rechtsklicken Sie einfach auf eine Datei oder einen Ordner, wählen Sie Eigenschaften und wechseln Sie auf den Vorgängerversionen genannten Tab. Innerhalb dieses Versionsbereiches sehen Sie die Liste der gesicherten Kopien der Datei/des Ordners mit den dazugehörigen Zeit- und Datumsangaben. Wählen Sie den aktuellsten Eintrag und klicken Sie auf Kopieren, falls Sie das Objekt an einen neuen Ort wiederherstellen wollen, den Sie angeben können. Wenn Sie auf den Wiederherstellen-Knopf klicken, wird das Objekt an seinem ursprünglichen Ort wiederhergestellt. Vorherige versionen
    • Nutzen Sie das Shadow Explorer-Werkzeug Dieser Weg erlaubt es Ihnen, vorherige Versionen von Dateien und Ordnern auf automatische Weise statt von Hand wiederherzustellen. Laden Sie dafür die Shadow Explorer-Anwendung herunter und installieren Sie sie. Nachdem Sie sie gestartet haben, wählen Sie den Laufwerksnamen und das Datum der angelegten Dateiversionen. Rechtsklicken Sie auf den betroffenen Ordner oder die Datei und wählen Sie die Export-Option. Geben Sie dann einfach den Ort an, an welchen die Daten wiederhergestellt werden sollen. Shadow explorer export

    3. Datensicherungen

    Aus allen Möglichkeiten die nicht mit der Ransomware in Verbindung stehen, ist die beste Option eine Datensicherung. Im Falle einer existierenden Datensicherung auf einem externen Server vor der Ransomware Infektion auf Ihrem PC können die von CainXPii verschlüsselten Dateien auf diesem Weg wiederhergestellt werden. Melden Sie sich hierzu auf der jeweiligen Benutzeroberfläche an, wählen die Dateien und leiten die Wiederherstellung der Dateien ein. Stellen Sie vorher jedoch sicher, dass Sie die Ransomware komplett von Ihrem Computer entfernt haben.


    Überprüfen Sie auf mögliche Überreste der CainXPii Ransomware

    Noch einmal, die Entfernung der Ransomware alleine wird nicht zur Entschlüsselung Ihrer persönlichen Dateien führen. Die Datenwiederherstellungsmethoden, die oben hervorgehoben wurden, könnten zum gewünschten Ergebnis führen, aber die Ransomware selbst gehört nicht ins Innere Ihres Computers.

    Im Übrigen kommt es oft mit anderer Malware zusammen, daher ist es sinnvoll, auf jeden Fall immer wieder das System mit automatischer Sicherheitssoftware zu scannen, um sicherzustellen, dass innerhalb der Windows Registry und an anderen Orten keine schädlichen Reste des Virus und den damit verbundenen Bedrohungen mehr übrig sind.

    Laden Sie den CainXPii Ransomware Scanner und Entferner herunter

    Aktuelle Artikel

    Entfernen des Akamaihd.net Mac Virus in Safari, Chrome, Firefox

    Wenn ein großflächiger Ausbruch des Akamaihd-Mac-Virus im Gange ist, gibt es Methoden zur Bekämpfung dieser Infektion, die jedes Opfer kennen sollte. Worum handelt es sich...

    Sodinokibi Ransomware Entschlüsselung und Entfernung

    In einem cleveren Zug haben Cyberkriminelle Sodinokibi Ransomware veröffentlicht, die eine kürzlich belegte Sicherheitslücke in einer beliebten Serversoftware nutzt. Was ist Sodinokibi Ransomware? Die wichtigste Nachricht...

    Chrome.exe Lautstärke-Popup-Virus entfernen in Windows

    Es dauerte weniger als ein Jahrzehnt, bis sich Google Chrome von einem ambitionierten Open-Source-Projekt zu einem weltweit führenden Webbrowser entwickelt hat – intuitiv, schnell...

    Robot Captcha (robotcaptcha.info) Virus entfernen aus Android/Chrome/Firefox/IE

    Bei Cyberkriminalität handelt es sich nicht unbedingt um räuberische Software, die verheerende Auswirkungen auf die infizierten Computer und andere Geräte ausüben. Derartige Manifestationen können...

    BKA-Trojaner Bundespolizei-Virus entfernen aus Windows und Android

    Dieser Artikel analysiert den berüchtigten BKA-Trojaner oder Bundespolizei-Ransomware, der sich an deutsche Benutzer richtet und bietet Ihnen Techniken an, um ihn von einem infizierten...

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein